Pigmentstörungen - Was hilft?


Meine persönlichen Erfahrungen...

Pigmentstörungen werden in den meissten Fällen entweder durch UV Licht, Pickelmale oder weibliche Hormone herbeigeführt und treten an den Stellen auf, die der Sonne am meisten ausgesetzt sind. In meinem Fall tauchen die unschönen Flecken seit Jahren immer wieder in Gesicht und auf Armen und Beinen auf. Vorweg: es gibt leider auf einfachem Wege keine Möglichkeit die Verfärbungen komplett zu entfernen! Wer das möchte, müsste etwas mehr Geld investieren und sich bezüglich einer Laserbehandlung informieren lassen. Allerdings habe ich in den letzten Jahren so einiges ausprobiert und weiss daher, was in meinem Fall dabei geholen hat unschöne Hyperpigmentierungen zu vermeiden und was man tun kann um dessen Erscheinungsbild zu schwächen, falls sie leider doch auftauchen.

1) Vorbeugung durch Gesichtspflege:

Unreine Haut verursacht in meinem Fall dauerhafte Pickelmale und Pigmentstörungen, wodurch ich natürlich versuche Unreinheiten, so weit überhaupt möglich, vorab zu vermeiden.  Was in meinem Fall den entscheidenden Unterschied gemacht hat, war auf schicke Cremes zu verzichen und stattdessen Gesichtsprodukte zu verwenden, die für sensible Haut geeignet sind und sie daher nicht unnötig irritiert. Auf den unteren beiden Bildern, seht ihr die Pflegeserien, die mir hier gehoflen haben und die ich seither verwende.


Das erste Bild zeigt die Pflegeserie von Simple (unter anderem erhältlich unter http://www.asos.de/search/simple?hrd=1&q=simple) 

Diese ist für sensible Haut gedacht, frei von künstlichen Farb- und Dufstoffen und hat teilweise einen Sonnenschutz von SPF 30.

 

Auf dem zweiten Bild seht ihr die Gesichtspflege der Marke Cetaphil. Diese kann man in diversen Online Apotheken erwerben (http://www.shop-apotheke.com/search.go?fromtemplate=%2Fsearch.htm&organic=true&q=cetaphil).

Sie sind für zu Unreinheiten neigender Haut gedacht, besitzen ebenfalls Lichtschutzfaktor 30 und versprechen entsprechend nicht komedogen zu sein, die Haut zu beruhigen, überschüssigen Talg aufzunehmen und Glanz und Unreinheiten zu reduzieren.

 

Das eine gesunde Ernährung und außreichend Flüssigkeitszufuhr hier auch nicht gerade schaden, wisst ihr sicherlich :-) Ein weiterer Tipp zum Vermeiden von Hautunreinheiten, wenn man sehr dazu neigt, ist es, ein besonderes Augenmerk darauf zu legen, die eigenen Gesichtshandtücher und Kissenbezüge besonders oft auszutauschen oder auf letztere ein frisches Handtusch zu legen und dieses oft zu wechseln.

 

Seit ich all diese Tipps befolge hat sich meine Haut, ausgenommen des allmonatlichen Hormonschubes, der sich nun wirklich nicht vermeiden lässt :-), wesentlich verbessert!

2) Vorbeugung durch Sonnenschutz:

Hier geht es um Flecken, die durch direkte Sonneneinstrahlung verursacht werden, wodurch ein Überschuss des Farbstoffes Melanin verursacht wird. Die unschöne Wahrheit für alle Sonnenliebhaber (inklusive mir) ist, dass es hier nur die eine Lösung gibt. Wer keine Pigementflecken haben möchte, muss sich eben aus der direkten Sonne fern halten, täglich hohen SPF tragen und diesen alle 2 Stunden nachtragen um den Schutz aufrecht zu erhalten. Anstrengend, ich weiss, doch diesen Sommer habe ich den Selbsttest gemacht und diese Anweisungen strengstens befolgt und konnte so die Hyperpigmentierung zum allerersten Mal in Schach halten........ bis zu dem Tag, an dem ich während meines Sommerurlaubes entschieden habe, es mit dem regelmäßigen Auftragen des Sonnenschutzes nicht sooo genau zu nehmen und mich seither wieder dunkle Flecken auf Gesicht, Armen und Beinen "schmücken" und nur zur Erinnerung, mittlerweile ist es November!!! Also falls ihr das Gleiche Leiden haben solltet, bitte unbedingt regelmäßig eincremen und in den Schatten setzen. Da nicht wenige Leute leider wiederum gerade durch Sonnencreme Hautunreinheiten bekommen oder aber das Gefühl der dicken, weissen Creme auf der Haut als unangenehm empfinden, ist hier die richtige Auswahl wieder besonders wichtig.

 

Diese beiden Sonnencremes kann ich wärmstens empfehlen, weil sie eine leichte Konsistenz haben, keine weisse Schicht auf der Haut hinterlassen und Ölfrei sind und daher keine Hautunreinheinten verursachen:

Kiehls Sonnencreme - Ultra Light Daily UV Defense SPF 50, eine leichte Creme die Öl und Parfümfrei ist

Benefit Sonnencreme - Dream Screen SPF 45, eine leichte Emulsion, die ebenfalls Ölfrei ist

 

Und dann gäbe es noch das bareMinerals Sonnenpuder (SPF 30 Natural Sunscreen). Hierbei haben sich bareMinerals etwas sehr nützliches ausgedacht. Es handelt sich um ein getöntes Sonnenpuder mit Vitamin A, C und E, welches die Poren nicht verstopft. Man schüttelt die Flasche und beim Drehen des Bodens erscheint ein integrierter Pinsel. Dadurch eignet sich diese Puder wunderbar für unterwegs und vor allem auch dafür, es über dem Make-up oder als Make-up Ersatz zu tragen und problemlos im Laufe des Tages nachzupudern um den Schutz aufrecht zu erhalten.

 

Kleiner Tipp: Die Lippen und vor allem die Augenpartie, die dünnste und empfindlichste Haut im Gesicht, werden in punto Sonnenschutz oft vergessen, färben sich bei direkter Sonnenstrahlung allerdings auch dunkel ein. Hier können folgende Produkte Abhilfe leisten:

Shiseido - Sun Protection Eye Cream  - SPF 25

Elisabeth Arden - Nourishing Lipbalm - SPF 20

 

Alle Sonnenschtuzprodukte habe ich über https://www.douglas.de/douglas/ erworben.

3) Aktive Pflege gegen dunkle Flecken:

Bei den ersten beiden Punkten ging es darum, Hyperpigmentierungen zu vermeiden. Doch was macht man um die bereits vorhanden Flecken aufzuhellen? Hier kann ich auf diese 3 Produkte zählen! Sie haben bisher die größten Veränderungen bewirkt, denn seit ich sie benutze, sind die Verfärbungen aufgehellt bis hin zu völlig verschwunden und mein Hautbild ist insgesamt viel ebenmäßiger geworden. Hierbei handelt es sich um 2 Produkte der Marke Kiehls. (https://www.kiehls.de/?gclid=CJze9_nwjckCFSr3wgodVsUJNw)

 

Kiehls - Clearly Corrective Dark Spot Solution:

- ein Serum, welches Activ C, weisse Birke und Pfingsrosenextrakt enthält -  vermindert dunkle Flecken und sorgt für einen sichtbar gleichen Hautton

 

Kiehls - Clearly Corrective Deep Moisture Clarifying Cream:

- eine Hautton-korrigierende Feuchtigkeitscreme mit Activ C, Salicylsäure und weisse Birke Extrakt

Beide Produkte sind frei von Parabenen, Duft- und Farbstoffen.

 

PMD - Microdermabrasion:

Dieses Gerät hat mit Abstand die größte Veränderung hervorgebracht und ich möchte es nicht mehr missen! Bei der Micordermabrasion handelt es sich um eine Behandlung, bei der 1x wöchentlich abgestorbene Hautzellen abgetragen werden und die Haut dadurch ein Signal zur schnelleren Regeneration bzw. verstärkten Zellneubildung bekommt. Man setzte eine, dem eigenen Hauttypen entsprechende Disk auf das Gerät auf (hier werden 4 verschiedene Typen für jeweils Gesicht und Körper mitgeliefert) und fährt es zügig an der straff gezogenen Haut entlang, wobei diese stark angesaugt wird. Etwas gewöhnungsbedürftig, allerdings ist die Wirking phänomenal!!!


Die 3 Produkte wirken in meinem Fall besonders gut in Kombination. Durch den PMD konnte ich die Flecken auffhellen bishin zu völlig entfernen. Durch die Behandlung wurden außerdem die Poren geöffnet und gereinigt und die abgestorbenen Hautschüppchen entfernt, wodurch das danach aufgetragene Serum und die Creme von Kiehls besser in die Haut eindringen und ihre Wirkung entfalten konnten. Bei der Entfernung der Flecken kommt es darauf an, wie alt diese sind und wie tief sie in der Haut liegen. Wenn sie zu tief in der Haut liegen, können sie nur noch durch eine Laserbehandlung entfernt werden.


Der PMD soll außerdem die Erscheinung von kleinen Fältchen, vergrößerten Pooren und Akne reduzieren. Letzteres kann ich bestätigen, Unreinheiten verschwinden nach der Anwendung tatsächlich und die Haut fühlt sich sehr fein und weich an, mit den ersten beiden Punkten habe ich bisher noch keine Erfahrungen... Wer sich dafür interesiert, es gibt einige Vorher/ Nachher Bilder und weitere Informationen auf der PMD Website https://getpmd.com/before-and-after/ Ich persönlich habe mein Gerät über Amazon erworben.

Ich hoffe mein Erfahrungsbericht kann vielleicht denjenigen weiterhelfen, die ebenfalls zu Pigmentstörungen oder unreiner Haut neigen. Falls ihr zu diesem Thema eigene Erfahrungen gemacht habt und wisst, was hier ebenfalls hilft, dann lasst es mich gerne wissen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Christina (Mittwoch, 18 November 2015 21:15)

    Danke für die Tips! Sehr cool!

  • #2

    Danny (Mittwoch, 16 Dezember 2015 11:54)

    Gerne! Freut mich zu lesen :-)