Meine Winter Lieblinge

Jetzt, wo die Temperaturen in den Keller sinken, spielt die Haut durch die Kombination der Winterkälte und Heitzungsluft gerne mal verrückt und man hat mit trockenen Hautpartien zu kämpfen. Nachfolgend seht ihr eine Auflistung der Produkte, die seit Jahren zu meinen Winterlieblingen gehören um die ausgetrocknete Winterhaut intensiv zu pflegen, sowie auch ein par wenige Neuentdeckungen!


Gesichtspflege

Den Kamillenöl Cleanser von The Body Shop kennt ihr bereits aus einem meiner letzten Blogposts, deshalb halte ich mich kurz. Er entfernt Make-up im Handumdrehen und hinterlässt ein gepflegtes Hautgefühl ohne auszutrocken. Ich finde ihn genial und kaufe ihn seit Jahren immer wieder.

 

Um rissige Hautstellen zu pflegen greife ich oft zur (welch passender Name...) Skin Food Creme von Weleda. Sie riecht sehr angenehm nach Zitronengrass und hat eine sehr dicke Konsistenz, die nicht allzuschnell einzieht. Bei wochenlangen Minusgraden im Winter, benutze ich sie zur Not auch mal als Gesichtscreme.

Körperpflege

Eine liebe Freundin hat mir vor kurzem den Dead Sea Salt Scrub von The Bodyshop geschenkt. Er riecht erstens unglaublich gut (der Duft erinnert an ein Spa) und ist sehr ölig, wodurch sich die Haut trotz groben Salzpeeling sehr weich und gepflegt anfühlt.

 

In der Dusche benutzte ich aktuell das Happy Budda Duschgel von Rituals. Obwohl Duschgel hier eigentlich die falsche Bezeichnung ist. Es wird von Rituals passenderweise als "Foaming Shower Gel Sensation" bezeichnet. Heisst, sobald man das Gel verteilt, wird schäumt es auf und spendet der Haut intensive Feuchtigkeit. Nach der Benutzung duftest nicht nur du, sondern auch die komplette Wohnung herrlich nach Mandarine :-) Die Produkte von Rituals kann ich genrell empfehlen, besonders die Happy Budda und Hammam Serie gefallen mir besonders!

 

Nach der Dusche benutze ich zum Eincremen die sehr reichhaltige Body Butter von The Body Shop. Ich nutze deren Körperbutter schon seit Jahren gerne, besonders die Kokosnuss Butter während des Sommers.  Jetzt im Winter hat es mir deren neueste Sorte Winterpflaume angetan.

 

 

Haarpflege

Die trockenen Haarspitzen pflege ich mit dem Mororoccan Oil. Wenn ich es nicht benutze würden, könnte ich meine Haare derzeit ehrlich gesagt kaum durchkämmen und der Duft überzeugt hier auch mal wieder. Gerüche sind generell schwer zu beschreiben, aber ich würde sage es riecht nach Sommer bzw. einer Kombi aus Kokusnuss und Sonnenöl. Got2B hat übrigens eine günstigere Version dieses Haaröls auf den Markt gebracht, nennt sich Oh-la-la.

Geheimwaffen

Nun zu den Geheimwaffen - auf diese Produkte zähle ich seit Jahren, sobald es draussen kalt wird. Besonders in der Übergangsphase von Herbst zu Winter oder bei starken Temperaturschwankungen während des Winters, spielt meine Haut verrückt und trocknet extrem aus. Wenn es mal wieder so weit ist, benutze ich die Vitamin E Maske von The Body Shop. Auf einem der unteren Bilder könnt ihr sehen, dass sie eine ungewöhnliche, schon fast Pudding-artige Konsistenz hat. Man kann die Maske entweder nach einer Weile wieder abwaschen oder als Intensivfeuchtigkeitsmaske über Nacht einwirken lassen. Da sie nach ungefähr 10 Minuten eingezogen ist, ist es auch nicht unangenehm sie über Nacht auf dem Gesicht zu behalten.

 

Zur täglichen Pflege kann ich im Winter schon seit Jahren nicht mehr auf das Midnight Recovery Concentrate von Kiehl's verzichten. Es ist ein Gesichtsöl aus natürlichen Ölen, dass die Haut über Nacht reparieren und regenerieren soll. Es zieht sofort ein, pflegt intensiv und ich bekomme davon keinerlei Hautunreinheiten, obwohl meine Haut generell dazu neigt.

 

Die Eight Hour Cream von Elizabeth Arden ist ein totales Allround Produkt, dass ich immer bei mir trage. Es handelt sich dabei um einen durchsichtigen Balsam, der eine sehr dicke Konsistenz hat und nicht schnell einzieht. Ich benutze ihn aktuell zur Pflege von einzelnen trockene Hautpartien, als Handcreme und vor allem als Lippenpflege. Da sich die dünne Haut rundum meine Augen im Winter leider öfter mal schält, benutze ich die Creme in Extremfällen über Nacht sogar als Augencreme. Tagsüber ist die 8 Hour Cream dafür allerdings nicht gut geeignet, das sie doch relativ stark glänzt. Also falls ihr ähnliche Probleme habt und mir hier für die Augenpartie ein Produkt empfehlen könntet, würde ich  mich freuen...

 

Hier noch einige close ups. Nähere Beschreibungen seht ihr, sobald ihr auf die Bilder klickt.


Auf welche Produkte könnt ihr im Winter zählen? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar!

Kommentare: 0