Smart Koffer Packen mit Compartments von Eagle Creek

Packen ist so eine Sache, die wahrscheinlich fast niemand besonders gerne macht und die wiederum bestimmt ziemle viele von uns bis zum allerletzen Zeitpunkt hinauszögern, nicht wahr?

Spass macht es nun wirklich nicht und man befürchtet letztendlich immer doch irgendetwas Wichtiges vergessen zu haben. Vor kurzem habe ich meinen kleinen Koffer für einen Wochenendtrip gepackt und mal alles mit der Kamera für euch festgehalten, was mir das Packen in den letzten Jahren wesentlich erleichtert hat.

Ordnung leicht gemacht


Compartments nutzen

Super praktisch finde ich sogenannte Pack- Compartments von Eagle Creek, die ich im Internet entdeckt habe. Gefallen hat mir daran, dass sie generell für mehr Übersicht im Koffer sorgen, dafür dass jetzt nichts mehr hin und her fällt, komische Gerüche annimmt und das meine Kleidung knitterfrei bleibt.

Als erstes abgebildet unter diesem Text ist eines der klassischen, rechteckigen Compartments, in dem ich Technikkrams wie Kindle, elektrische Zahnbürste etc oder auch Kleidung unterbringen würde. Super eignen sich solche Compartments aber auch um Unterwäsche, Tops, Schlafanzüge usw. eingerollt hineinzupacken. Die nächsten 3 Bilder zeigen ebenfalls ein klassisches Compartment und dieses spezielle ist sogar doppelseitig, wobei auf einer der beiden Seiten auch nasse Dinge geschützt untergebracht werden können, wie z.B. eure Bikinis und Flipflops die ihr am letzten Tag noch getragen habt bevor ihr zurückgereist seid. Das letze, schmale und längliche Compartment finde ich zum Beispiel sehr praktisch um meine Aufladekabel, Gürtel oder Glätteisen/ Lockenstab unterzubringen.


Bügelfrei in den Urlaub


Sensible Kleidung falten

Oberteile aus leicht knitternden Stoffen verstaue ich am liebsten hier. Man klappt dieses Compartment auf und faltet die Kleidung mit Hilfe der Karte. Ich konnte darin schon bis zu 12 Oberteile unterbringen, was ich wirklich viel finde.  Oben links auf dem Titelbild könnt ihr sehen, wie so ein Compartment voll gepackt aussieht.


Alles auf einen Blick


Travel Beautybag verwenden

Um mal wieder auf das Thema Beauty zurück zu kommen, all meine Pflege und Make-up Produkte bringe ich in einer Art Reisekulturbeutel unter. Ganz oben hat dieser ein durchsichtiges Netz, indem ich alle Pflegeprodukte verstaut habe. In der Mitte befindet sich ein Reisverschluss sowie einzelnen Laschen, in denen ich alle Make-up Produkte untergebracht habe und zum Schluss ganz unten gibt es noch einen kleinen Beutel für kleinere Dinge, wie  Kajals, Wimperntusche, Lippenstifte, Pinsel etc, den man, wenn man möchte, auch abnehmen könnte um ihn während des Urlaubes in der Handtasche mitzunehmen.

 

Abgesehen davon lässt sich dieses Compartment ganz easy an der Hotel Badtür oder im Schrank aufhängen und hat für unterwegs noch einen kleinen Spiegel dabei, den man übrigens auch herrausnehmen kann um ihn in der Handtasche mitzunehmen.


Multi Use Products


Platzsparend

Produkte nutzen, die viel Platz sparen, wie Make-up und Pflege Proben oder Minis oder beispielsweise den Tangle Teezer, der wesentlich kleiner ist als eine Haarbürste.

Praktisch und Hygienisch

Meine Zahnbürste von Foreo ist erstens aus Silikon und muss daher nach dem Zähneputzen nie feucht im Koffer verstaut werden und muss außerdem praktischerweise nur 1x im halben Jahr aufgeladen werden, also schon mal ein Ladekabel weniger, an das gedacht werden müsste.

 

Besonders praktisch ist hier auch das Gesichtspuder von Benefit Porefessional. Es dient erstens als Puder und zweitens als Porenverfeinerer. Die Verpackung finde ich besonders durchdacht und praktisch, weil man die Flasche einfach oben aufdreht, das Puder in den Deckel oder auf die Handfläche streut und unten noch direkt den Puderpinsel aus dem ebenfalls aufdrehbaren Boden der Flasche nutzen kann. Sehr praktisch auch für Unterwegs.

Mehrzweckwaffen

Zu allerletzt empfehle ich Multi Use Products zu verwenden. Gemeint sind damit Dinge, die ihr für mehrere Zwecke verwenden könnt, wie hier zum Beispiel die Mini Ausgabe des Bioderma H2o Wassers, was ich zum Abschminken, als Gesichtswasser und mit einem Wattestäbchen zum Korrigieren von Make-up Fehlern nutzen kann.

Die winzige Naked Basics Palette von Urban Decay, mit der man viele Looks für Tag- und Abend kreieren kann und die ich gleichzeitig als Augenbrauenpuder verwende oder auch den Benefit High Brow Pencil, den ich zum Aufhellen unter den Augenbrauen, dem inneren Augenwinkel oder auf der unteren Wasserlinie als Kajal benutzen kann oder einfach auch als Cremelidschatten oder Lidschattenbase zweckentfremden könnte.

Die Clinique Instant Light Perfectors sind hygiensich und unkompliziert im Auftrag und dienen gleichzeitig als Pflegebalm sowie Lipgloss mit leichter Farbe und all die unzähligen Dinge, die man mit der Elisabeth Arden 8 Hour Cream so anstellen kann, habe ich wahrscheinlich schon viel zu oft auf diesem Blog erwähnt :-).


Vorpacken lohnt sich


Strand, ich komme!

Bei meinem Wochenendtrip war es zwar nicht der notwendig, aber grundsätzlich habe ich eine kleines Compartment vorgepackt im Schrank liegen, mit all den Dingen die ich für einen Sommerurlaub bräuchte. So finden sich darin beispielsweise Sonnenschutz für Haare, Gesicht und Körper, eine Sonnenbrille, Lippenpflege sowie getönte Tagescreme und Augencreme mit hohem Lichtschutzfaktor wieder. Ich möchte hier natürlich nicht fleissiger rüberkommen als ich bin. Ich habe dieses Compartment in Wirklichkeit natürlich für einen Urlaub gepackt und einfach nie wieder "entpackt" was sich bisher als ziemlich praktisch erwiesen hat :-)

 

Für den Strandausflug ist man dann beispielsweise während des Urlaubes bestens vorbereitet und muss das Compartment einfach nur noch aus dem Koffer in die Strandtasche oder den Rucksack werfen. Hier hat man übrigens auch gleich einen Spiegel dabei und kann das Ganze mit dem angebrachten Hacken direkt im Hotelzimmer aufhängen.

 

Zu Hause ist es im Sommer übrigens auch nicht gerade unpraktisch wenn man für spontane See- und Schwimmbadbesuche schon direkt eine Tasche vorgepackt hat. Es schadet also nie sie im Kleiderschrank griffbereit zu haben.


Für die Handtasche


Ordnung für Unterwegs

Abgesehen davon hat Eagle Creek auch noch ein sehr kleines Compartment, welches ich grundsätzlich immer in meiner Handtasche trage und auch im Urlaub gerne in einer kleinen Handtasche unterwegs dabei habe.

Hier habe ich beispielsweise ein par Dinge untergeracht die man im Urlaub unterwegs brauchen könnte, wie eine Haarbürste, einen Lippenbalsam, Taschentücher, Desinfektionsgel, Schmerztabletten, Kaugummi etc. Ihr seht, da passt schon eine Menge hinein.


Grundsätzliche Tipps


Hier noch ein par Tipps fürs Packen

  • Um Jeans im Koffer unterzubringen, kann man diese ganz einfach einrollen. So verknittern sie nicht und nehmen im Koffer kaum Stauraum weg (auf dem ersten Bild unten links).
  • Turnschuhe einfach im Sportbeutel, der meisstens schon bei Sporttaschen dabei ist, verpacken und zusschnüren. So fliegt im Koffer nichts herum (im ersten Bild unten rechts).
  • Das Kissen von Eagle Creek habe ich auf längeren Urlaubsreisen immer dabei. Es lässt sich von einem Nackenkissen in ein Kopfkissen umwandeln. Als Nackenkissen nutze ich es gerne auf langen Urlaubsfahrten mit dem Auto oder im Flugzeug. Als Kopfkissen benutze ich es wiederum am Strand oder Pool und bin eigentlich immer froh, es dabei zu haben, weil es einfach viel bequemer wenn der Nacken gestützt ist, wenn man einen Tag am Strand verbringt.

Ich hoffe dieser Artikel war hilfreich und hat euch einige, neue Ideen geliefert? Welche Tricks nutzt ihr beim Koffer packen? Lasst es mich und die anderen Leser gerne in den Kommentaren wissen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0